Gesammelte Rezeptideen

Hier finden Sie eine Sammlung all unserer wöchentlich wechselnden Rezeptvorschläge. Die Sammlung wird wöchentlich ergänzt. Alle Zutaten der Rezepte finden sich bei uns im Shop. Viele Rezepte finden Sie außerdem als direkt zusammengestellte Kochkiste. Viel Spaß beim Nachkochen!

Wirsing-Nudeln vom Blech

Zutaten

  • 1 Wirsing
  • 2 l Gemüsebrühe
  • 500 g Bandnudeln, am besten breite
  • 2 EL Öl
  • 100 g Butter, weich
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 100 g Semmelbrösel
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Den Wirsing vierteln, den Strunk und die äußeren Blätter entfernen, den Rest in etwa 1 cm schmale Streifen schneiden. Waschen und abtropfen lassen.

Die Brühe in einem großen Topf aufkochen. Die Bandnudeln in der kochenden Brühe etwa 4 Min. garen. Die Wirsingstreifen dazugeben und alles weitere 4-8 Min. köcheln lassen, bis die Nudeln al dente sind.

Den Backofen auf 225° C vorheizen. Ein großes Blech mit Öl bestreichen. Die weiche Butter mit einer Gabel cremig rühren, leicht salzen, pfeffern und mit dem Paprikapulver würzen. Die Semmelbrösel einstreuen, mit der Butter zu Bröseln kneten.

Die Nudeln und den Wirsing abgießen, gut abtropfen lassen und die Brühe auffangen. Etwa ½ l davon wieder in den Topf geben. Die Wirsing-Nudeln auf dem Blech verteilen. Vorsichtig salzen, pfeffern, mit Paprikabröseln bestreuen. Im Backofen bei 180° C etwa 15 Min. überbacken.

Inzwischen die Brühe im Topf aufkochen und auf die Hälfte einköcheln lassen. Die Crème fraîche einrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Als Sauce zu den Wirsing-Nudeln servieren. Mit Petersilie bestreut servieren.

Zwetschgen-Knödel

Zutaten

  • 250 g Quark
  • 1 Ei
  • 70 g Butter, zimmerwarm
  • 150 g Mehl, glatt
  • 1 Prise Salz
  • 8 Zwetschgen
  • Mehl, zum Bearbeiten
  • Butter
  • Semmelbrösel
  • Zucker
  • Zimt
  • Puderzucker

Zubereitung

Salzwasser in einem mittelgroßen Topf zum Kochen bringen. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen (man kann wahlweise auch die Zwetschge mit Kern im Ganzen verwenden oder – bei sauren Früchten – ein Stück Würfelzucker in die Zwetschge geben).

Die ersten 5 Zutaten mit einem Handmixer zu einem Teig vermengen. Die Butter dazu in kleine Stücke schneiden, damit sie sich gut verteilt. Den Teig zu einer Rolle formen und in 8 gleich große Stücke schneiden.

Zum Formen der Knödel die Hände mit etwas Mehl bestäuben. Die Knödel so lange formen, bis die Zwetschge gut umschlossen sind, damit beim Kochen kein Wasser eindringt. Die Knödel ca. 10 Minuten im Salzwasser kochen lassen.

Inzwischen die Butter in einer Pfanne erhitzen. Brösel, Zucker und Zimt verrühren, solange bis die Masse goldbraun ist.

Die Knödel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in die Brösel geben. Die Pfanne schwenken, damit die Knödel von allen Seiten mit der Bröselmasse bedeckt sind.

Dazu passt Vanillesauce gut.

Möhrenquiche

Zutaten

  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 500 g Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 4 Eier
  • 125 ml Wilhelmsdorfer Milch
  • 125 ml Sahne
  •  Kräutersalz

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, dem Ei und 200 ml Wasser einen Teig herstellen und ca. 60 Minuten ruhen lassen.

Die Möhren waschen, schälen und fein stifteln. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Butter anschwitzen, die Möhren in kochendem Wasser kurz blanchieren und dann zu den Zwiebeln geben. Das Gemüse einige Minuten dünsten lassen.

Eine Springform fetten und den Teig ausgerollt in die Form geben. Den Teig am Rand hochdrücken. Die Möhren-Zwiebel-Mischung auf den Teig geben. Aus restlichen den Zutaten einen Guss quirlen und über die Möhren geben. Diese sollten gut bedeckt sein. Im Ofen bei 180 ° C solange garen, bis der Guss gestockt ist.

Saftiger Kürbisauflauf mit Gnocchi

Zutaten

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 500 g Wilhelmsdorfer Rinderhack
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • etwas Chilipulver
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • 3 TL Tomatenmark
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Hokkaidokürbis, in Würfel geschnitten (die Würfel gewogen)
  • 150 g Crème fraîche
  • etwas Basilikum, gehackt
  • 800 g Gnocchi, frisch
  • 2 Kugeln Mozzarella

Zubereitung

Die gehackte Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver, Chilipulver und Knoblauch würzig abschmecken. Das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten lassen. Die Gemüsebrühe angießen und den würfelig geschnittenen Kürbis ebenfalls zugeben. Zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten lassen.

Danach Crème fraîche, Basilikum und die Gnocchi zugeben und alles gut miteinander vermischen. In eine Auflaufform füllen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und darüber verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15 Minuten überbacken.

Rote-Bete-Salat

Zutaten

  • 4 große Rote Bete, roh
  • 1 Paprikaschote, rot oder orange
  • 1 Apfel
  • 1 große Zwiebel
  • 100 g Walnüsse
  • 180 g Feta
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

Die Roten Bete schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika, Zwiebel, Apfel und Feta ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Walnüsse in kleine Stücke teilen und alles zusammen in eine Schüssel geben.

Für das Dressing die Zitrone auspressen, den Saft in ein Glas geben, 3 Esslöffel Olivenöl und Zucker sowie 1 - 2 Esslöffel Balsamico beigeben. Alles gut umrühren, nach Bedarf noch etwas verfeinern und das Dressing unter den Salat heben.

Grillspieße mit Bratpaprika und Kartoffeln

Zutaten

  • 2 Bratwürste, in je 3 Stücke geschnitten
  • 6 kleine Wilhelmsdorfer Kartoffeln
  • 12 Pimientos de Padrón (Bratpaprika)
  • grobes Salz
  • Olivenöl

Zubereitung

Kartoffeln bissfest garen und abkühlen lassen.

Auf Schaschlikspieße Würstchen-Stücke, Bratpaprika und Kartoffeln aufspießen. Nun so lange grillen, bis die Wurst knusprig braun ist.

Die Pimientos und die Kartoffeln anschließend mit etwas grobem Salz bestreuen und einige Tropfen Olivenöl darüber geben.

Dazu passt Baguette und ein Quarkdip.

Cremige Spitzkohl Nudeln

Zutaten

  • 1 Spitzkohl
  • 400g Bandnudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pck Ziegenfrischkäse
  • n.B. Chili
  • Salz, Pfeffer
  • Evtl. Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.
Die Zwiebel in Stücke schneiden und in etwas Öl anbraten. Spitzkohl in schmale Streifen schneiden und hinzugeben und kurz dünsten. Nun den Frischkäse unterrühren und die Nudeln dazugeben. Alles verrühren und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Ggf. noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben.

Rührei mit Paprika und Lauch

Zutaten

  • 4 Eier
  • 1 Lauchzwiebeln
  • 1 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer, Rosmarin, Thymian
  • Öl

Zubereitung

Den Lauch waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Den Paprika ebenfalls waschen, trocknen und von den weißen Innenwänden befreien. Anschließend in kleine Würfel schneiden.

Die Knoblauchzehe häuten. 
Die Eier zusammen mit den Gewürzen und den Kräutern verquirlen. Den Knoblauch durch die Presse zu den Eiern geben und alles noch einmal gut miteinander vermengen.

Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Das Lauch sowie den Paprika darin ein paar Minuten düsten lassen. Dann die Ei-Masse dazu geben und unter ständigem Rühren stocken lassen.

Weintrauben Knusper Dessert

Zutaten

  • 300 g Weintrauben
  • 100g Müsli
  • 400g Wilhelmsdorfer Joghurt
  • 2 EL Puderzucker
  • 4 TL Haselnusskrokant

Zubereitung

Zuerst werden die Weintrauben gewaschen und dann vom Stiel entfernt. Dann die Weintrauben trocken tupfen und in eine Schüssel geben. 

Nun den Wilhelmsdorfer Joghurt mit 2 EL Puderzucker vermengen (bei Bedarf mehr Puderzucker nehmen) und dann je 2 EL auf den Boden des Glases geben. Auf den Joghurt dann ein paar Weintrauben geben, welche dann mit dem Müsli getoppt werden. Auf das Müsli kommt nun eine weitere Schicht Weintrauben und auf diese dann eine Schicht Joghurt. 

Zum Schluss noch den Joghurt mit dem Haselnusskrokant bestreuen und dann servieren.

Romanesco-Möhren-Gratin

Zutaten

  • 1 Romanesco
  • 250g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Weizenmehl
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Creme fraîche
  • 50 g Bergkäse, gerieben
  • 2 EL Pistazienkerne
  •  Salz, Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie

Zubereitung

Den Romanesco-Blumenkohl in Röschen teilen. Die Möhren gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Beides in wenig Salzwasser 5 Min. kochen. Das Gemüse abschütten, vom Kochwasser etwa 1/2 l zurückbehalten.

Die Zwiebel schälen und würfeln, im Öl anbraten und mit dem Mehl anschwitzen. Kochwasser angießen und 10 Min. köcheln lassen.

Das Gemüse in einer gefetteten, feuerfesten Form verteilen.

Knoblauchzehen schälen und zur Sauce pressen. Creme fraîche untermischen, salzen und pfeffern. Sauce mit Käse und Pistazienkernen über das Gemüse geben.
Im Ofen bei 180° C ca. 30-35 Min. überbacken. Frisch gehackte Petersilie darüber geben und servieren.

Dazu passen Röstkartoffeln.

Möhren-Pastinaken-Quiche

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • 500 g Möhren
  • 500 g Pastinaken
  • 200 g saure Sahne
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 3 Schalotten
  • 120 g Käse, geriebener
  • 2 TL Rosmarin
  • 1 TL Gemüsebrühe, instant
  • 1 EL Olivenöl
  •  Salz, Pfeffer
  •  Muskat

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Butter, ein Ei und etwas kaltes Wasser verkneten und diesen kalt stellen.

Das Gemüse schälen, klein schneiden und zusammen mit dem Rosmarin im Olivenöl anbraten.

Den Teig ausrollen und in eine gefettete Backform geben, mit einer Gabel einstechen und 10 Min. bei 200°C vorbacken.

Das Gemüse auf dem Teig geben.

Sahne, zwei Eier, die Käsesorten und die Brühe verrühren, mit den Gewürzen abschmecken und den Guss über das Gemüse geben und weitere 40 Min. backen.

Rettichsalat (österreichisch)

Zutaten

  • 1 Rettich, weiß (ca. 500 g)
  • 1 Stück Salatgurke (ca. 150 g)
  • 100 g Saure Sahne
  • 3 TL Essig
  • 3 TL Sonnenblumenöl
  •  Salz, Pfeffer
  • 2 EL Schnittlauch, in Röllchen

Zubereitung

Den Rettich schälen. Die Salatgurke gründlich waschen. Rettich und Gurke auf einer Rohkostreibe fein raspeln und in einer entsprechend großen Schüssel miteinander vermengen.

Für die Salatsauce die saure Sahne mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl in einer Schüssel glatt rühren, über den Rettichsalat gießen und alles gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Etwas im Kühlschrank ziehen lassen. Mit dem Schnittlauch bestreut servieren.

Spaghetti mit Kürbis-Weißweinsauce

Zutaten

  • 800 g Butternut-Kürbis
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 250 ml Weißwein, trocken
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 25 g Parmesan
  • 500 g Spaghetti
  •  Salz, Pfeffer
  •  Zucker
  •  Thymian
  •  Muskat

Zubereitung

Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen, gründlich abgießen.

Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln, Zwiebeln würfeln. Kürbis schälen, entkernen und ebenfalls würfeln.

Knoblauch und Zwiebeln glasig dünsten. Kürbis-Würfel zugeben, mit Pfeffer und Zucker würzen.

Wenn die Würfel noch fest sind, den Weißwein und die Gemüsebrühe angießen. Weiter köcheln lassen, bis der Kürbis gar, aber noch bissfest ist.

Thymian, Muskat, Salz und Crème fraîche zugeben, unterrühren und aufkochen lassen. Parmesan unterrühren, alles herzhaft abschmecken. Ggf.  mit etwas Mehl binden. Man kann auch einige Kürbiswürfel zerdrücken, so wird die Sauce sämiger.

Pasta auf Tellern anrichten und mit der Kürbissauce darüber gießen.

Gefüllter Kürbis

Zutaten

  • 1 Butternut-Kürbis
  • 1 Paprikaschote, rot
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500 g Wilhelmsdorfer Rinderhack
  •  Wein
  •  Olivenöl
  •  Käse, gerieben
  • 1 Becher Saure Sahne
  • ½ Becher Schlagsahne
  •  Koriander
  •  Kreuzkümmel
  •  Majoran
  •  Thymian
  •  Gemüsebrühe
  •  Tomatenmark
  •  Paprikapulver
  •  Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kürbis halbieren, entkernen und mit Olivenöl bestreichen. Salzen, pfeffern und auf ein gefettetes Backblech geben. Bei ca. 180°C Umluft im Backofen etwa eine halbe Stunde vorgaren.

In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erhitzen, klein geschnittene Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten. Klein gewürfelte Paprika und Möhre dazugeben und goldbraun anrösten. Zuletzt noch das Rinderhack kräftig mit anbraten. Gewürze nach Belieben hinzugeben und mit etwas Wein ablöschen. Sahne zufügen, kurz aufkochen lassen und von der Platte nehmen.

Zum Schluss noch einen Becher Sauerrahm untermengen (nicht mehr aufkochen) und die Füllung in den vorgegarten Kürbis füllen und kurz mit etwas geriebenen Käse im Ofen überbacken.

Hirtenpfanne

Zutaten

  • 250 g Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  •  Olivenöl
  • 400 g Wilhelmsdorfer Rinderhack
  •  Salz, Pfeffer
  •  Oregano
  • 200 g Langkornreis
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Porree
  • 150 g Feta

Zubereitung

Paprika, Zwiebel und Knoblauch putzen und würfeln.

Das Hackfleisch in Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gemüsewürfel dazugeben und mitbraten.

Anschließend den Reis zufügen und ebenfalls kurz mitbraten. Mit Brühe ablöschen und etwa 20 Min. garen, evtl. Wasser nachgießen. Gelegentlich rühren!

Den Porree gründlich waschen, putzen, in Ringe schneiden und ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit in die Pfanne geben. Mit den Gewürzen noch einmal pikant abschmecken und den Feta darüber bröckeln.

Couscous-Pfanne mit Granatapfel

Zutaten

  • 300 g Möhren
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Granatapfel
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Couscous
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Gemüsebrühe, gekörnte
  • 300 g Bohnen, grüne
  • ½ Bund Petersilie

Zubereitung

Die Möhren in Scheiben schneiden und den Knoblauch hacken. Die Bohnen putzen und in Stücke schneiden. Das Fleisch grob würfeln. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herausdrücken.

200 ml Wasser mit 1 EL Öl und 1 TL Salz aufkochen. Den Couscous unterrühren und 5 Minuten bei schwacher Hitze quellen lassen. Die Bohnen in gut gesalzenem Wasser 10 Minuten kochen.

2 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin braten, salzen, pfeffern und wieder herausnehmen. Die Möhren im Bratfett anbraten. Knoblauch und Zimt dazugeben und mitbraten. 350 ml Wasser zufügen, aufkochen lassen und die gekörnte Brühe unterrühren. 5 Minuten köcheln lassen. Die Petersilie hacken.

Couscous, Bohnen und Fleisch zu den Möhren geben, alles heiß werden lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren die Granatapfelkerne und die Petersilie darüber streuen.

Chinakohl mit Frischkäse-Sauce

Zutaten

  • 1 Chinakohl
  • 2 Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 3 EL Sahne
  • 3 EL Weißwein (nach Geschmack)
  •  Salz, Pfeffer
  • ½ Zitrone, den Saft davon
  • 2 EL Petersilie, fein geschnitten
  • 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten

Zubereitung

Chinakohl putzen, halbieren und in Streifen schneiden. Zwiebel pellen und würfeln. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln glasig anschwitzen. Chinakohl zugeben und unter Rühren 5-7 Minuten garen. Den Frischkäse, Sahne und Weißwein unterrühren und weitere 2-3 Minuten bei kleiner Hitze garen. Das Gemüse mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Kräuter unterrühren.

Steckrübenpuffer

Zutaten

  • 600 g Steckrübe, geputzt
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Eier
  • 1 EL Kartoffelmehl
  • 1 EL Gemüsebrühe, gekörnte
  •  Salz, Pfeffer
  • evtl. Kräuter der Provence
  • evtl. Petersilie oder Schnittlauch
  • 2 EL Öl, zum Ausbraten
  • evtl. Knoblauch

Zubereitung

Steckrübe grob raspeln, die Zwiebel ebenfalls dazu reiben.

Die Eier trennen und das Eigelb zugeben, Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe und Kartoffelmehl unterrühren.
Nach Bedarf etwas Knoblauch und Kräuter der eigenen Wahl zugeben und kräftig abschmecken.

Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.
In wenig Rapsöl portionsweise goldgelb braten.

Dazu passt ein pikanter Joghurt-Quarkdip mit Wilhelmsdorfer Joghurt.