Hofneuigkeiten vom Januar 2021

Der Winter kommt nach Wilhelmsdorf

Das Jahr 2020 mit seinen großen Schwierigkeiten aufgrund der Corona Pandemie ist nun zu Ende. Für uns waren die Einschränkungen mit Sicherheit weitaus weniger einschneidend als für viele andere. Auf dem Hof ging und geht mehr oder weniger alles wie gewohnt seinen Gang. Unsere Kühe müssen weiterhin gemolken und die gewonnene Milch verarbeitet werden. Der Lieferdienst hat sogar seinen Umsatz deutlich steigern können. Der Onlinehandel mit Lebensmitteln ist zu Zeiten des Lockdowns in ganz Deutschland stark gestiegen. Auch ist mit der Pandemie für die Menschen das Thema Gesundheit und damit gesunde Ernährung verstärkt ins Bewusstsein gerückt, was die Nachfrage nach ökologischen Nahrungsmitteln generell steigen lassen hat. 

Wir erleben die Pandemie am alltäglichen Arbeitsplatz ganz real unter anderem beim Mittagessen: hier wird nun mit 1,5m Abstand in wechselnden Gruppen gegessen. Im neuen Molkereigebäude muss Maske getragen werden und unsere FahrerInnen achten darauf, Kundenkontakt auf das geringste Maß zu reduzieren. Das sind Einschränkungen, die dankbar machen. Stehen doch viele Betriebe vor existenziellen Problemen. Wir hoffen jedenfalls, dass Corona im kommenden Jahr abflacht. Dann haben wir als Gesellschaft auch wieder den Kopf, uns wichtigen drängenden Herausforderungen anzunehmen - zum Beispiel dem Klimaschutz. 

Wie die Bilder vermuten lassen, hat es bei uns auf dem Hof in den vergangenen Tagen geschneit, nur leider blieb der Schnee nicht liegen. Gefühlt wird dies bei uns auf dem Hof auch im Durchschnitt über die Jahre immer seltener. Die Bilder oben sind schon ein paar Jahre her. Hoffentlich kommen wir im nächsten Jahr beim Klimaschutz ein großes Stück weiter. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn die Kleinsten auf dem Hof erleben dürfen, was ein Schneemann ist und wie viel Spaß eine Schneeballschlacht oder Schlittenfahren machen. Der Klimawandel lässt uns auch wieder mit Sorge auf das nächste Frühjahr blicken: Viel Niederschlag ist für unseren Grundfutterertrag entscheidend. Weidegras, Gras- und Maissilage sind bei uns die wichtigsten Elemente in der Fütterung und bilden damit die Grundlage für die Wilhelmsdorfer Milch. In den vielen Agrarfachzeitschriften, die auf unserem Hof eintrudeln, werden erkennbar häufiger Tests von Bewässerungssystemen vorgestellt oder andere Anpassungsstrategien der Landwirtschaft an den Klimawandel diskutiert. Themen, die uns in den nächsten Jahren sicherlich noch beschäftigen werden.

Wir wünschen Ihnen einen guten Einstieg ins neue Jahr, bleiben Sie gesund! 

Ihre Wilhelmsdorfer Bio-Bäuerinnen und -Bauern