Regionaler Spargel von Schulze Wethmar

Der Spargel ist ein Gemüse, das zu den Sprossengemüse zählt und zu der botanischen Familie Spargelgewächse (bot.: Asparagaceae) gehört. Der Spargel ist ein Gemüse mit langer Tradition. Entdeckt wurde er vermutlich von den Griechen im Altertum. Sie fanden am Boden eine Delikatesse, die sie nicht zuvor anbauen mussten und nannten sie „asparagos“ - der nicht Gesäte.  

Seit zwei Jahrtausenden wird Spargel sowohl als Naturheilmittel als auch als delikates Gemüse geschätzt. In den Klostergärten wurde der Spargel wegen seiner entwässernden und blutreinigenden Wirkung angebaut. Seine Inhaltsstoffe, wie Niacin oder Folsäure machen ihn zu einem belebenden Verjüngungsmittel.

Der Spargel war bis kurz vor der Jahrhundertwende des 19. Jahrhunderts nur als grüner Spargel bekannt. Heute wird er weiß gebleicht bevorzugt. Um ihn so hell zu erhalten, wird er auf warmen, sandigen und zu lockeren Erddämmen aufgeschichteten Böden kultiviert. 
Das Spargelaroma ist bei vorsichtiger Behandlung unnachahmlich. Schon der mittelalterliche Maler Hieronymus Bosch soll gesagt haben: Spargel sei eine „liebliche Speis für Leckermäuler”, und der Dichter Carl Zuckmayer meinte: “Wenn Du Kartoffeln oder Spargel isst, schmeckst Du den Sand der Felder und den Wurzelsegen, des Himmels Hitze und den kühlen Regen, kühles Wasser und den warmen Mist”.

Genießen Sie den regionalen Spargel:

  • klassisch gekocht,
  • aus dem Ofen gebacken oder im Auflauf,
  •  im Salat zum Grillen,
  • als cremige Suppe,
  • oder auf einer Tarte oder in einer Blätterteigtasche.

 

Herzliche Grüße und eine gute Woche,

Ihr Team vom Lieferdienst Gut Wilhelmsdorf

Neue Artikel für die Biokiste

Unsere Rezeptvorschläge in dieser Woche

Hier präsentieren wir Ihnen unsere wöchentlich wechselnden Rezeptvorschläge. Die Rezepte werden auf die aktuellen Angebote im Onlineshop und saisonales Gemüse und Obst abgestimmt. Alle Zutaten finden sich bei uns im Shop. Viele der leckeren Rezepte finden Sie außerdem als direkt zusammengestellte Kochkiste – so sparen Sie sich das Zusammenstellen der Zutaten.

Spargel – mal ganz anders

Zutaten

  • 500 g Spargel
  • 250 g Gouda jung, Scheiben geschnitten
  • 250 g Kochschinken (möglichst große Scheiben)
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier, verquirlt
  • 100 g Semmelbrösel
  • Öl zum Braten

 

Zubereitung

Den frischen Spargel schälen. In Salzwasser mit einem kleinen Stück Butter gar kochen (sollte noch etwas "Biss" haben).

Jeweils 2 - 3 Stangen Spargel je nach Dicke in eine Scheibe Gouda wickeln, dann in eine Scheibe Schinken darum wickeln und diese mit Zahnstochern feststecken.

Diese Spargel-Gouda-Schinken-Rollen in Mehl wenden und anschließend leicht abklopfen. Nun durch das verquirlte Ei ziehen und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen. In einer Bratpfanne mit erhitztem Öl so lange anbraten, bis sie knusprig sind.

Man kann diesen panierten Spargel heiß oder kalt essen.

Brokkoli-Eierfrikassee mit Reis

Zutaten

  • 1 Brokkoli
  • 2 Eier
  • 150 g Reis
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 50 ml Sahne
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie, gehackt

 

Zubereitung

Brokkoli waschen, putzen, in Röschen teilen und in Salzwasser bissfest garen. Brokkoli herausheben und warm stellen, die Brühe aufbewahren.

Eier hart kochen, pellen und grob hacken.

Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

Aus Butter, Mehl und Brokkolibrühe eine helle Sauce zubereiten. Mit Sahne, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilie und die Eierstückchen unter die Sauce ziehen und über den Brokkoli gießen.

Dazu den Reis servieren.

Gebackene Spitzpaprika gefüllt mit Kräuter - Schafskäsecreme

Zutaten

  • 500 g Spitzpaprika
  • 200 g Schafskäse
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Thymian, frisch, fein gehackt
  • 1 EL Oregano, frisch, fein gehackt
  • 1 EL Petersilie, frisch, fein gehackt
  • 1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
  • etwas Chilipulver
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Cocktailtomaten

 

Zubereitung

Den Schafskäse mit einer Gabel zerdrücken und mit Sahne, Olivenöl, Knoblauch und den Kräutern zu einer sämigen Creme verrühren. Mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spitzpaprika längs von oben nach unten und oben ca. 2 cm quer einschneiden, so dass man sie aufklappen und die Kerne entfernen kann. Mit der Schafskäsecreme füllen. Von den Cocktailtomaten oben den Strunk entfernen, über Kreuz leicht einschneiden und etwas salzen. Die Spitzpaprika und die Cocktailtomaten in eine mit Olivenöl gefettete, feuerfeste Form geben und noch etwas mit Olivenöl beträufeln.

Das Gemüse bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten garen.

Dazu passt frisches Baguette oder Ciabatta.