Wilhelmsdorfer Frischmilch

Wilhelmsdorfer Milch
Wilhelmsdorfer Milch

Bei der Wilhelmsdorfer Frischmlich bemühen wir uns um eine möglichst schonende Verarbeitung. Unsere Rohmilch wird durch Kurzzeiterhitzung schonend pasteurisiert, das heißt auf mindestens 72°C erwärmt für einen Zeitraum von 20 Sekunden. Dadurch erreichen wir eine Haltbarkeit von mindestens 7 Tagen ohne die wertvollen Inhaltstoffe zu gefährden. Nach dem Pasteurisieren wird die Milch homogenisiert. Hierdurch wird das natürliche Aufrahmen der Milch verzögert und auch hierbei arbeiten wir mit einem schonenden Verfahren.

 


Naturjoghurt

Wilhelmsdorfer Naturjoghurt

Von ganz besonderer Qualität ist auch unser stichfester Naturjoghurt. Er enthält nichts außer Vollmilch und Milchsäurekulturen und ist nicht mit Zusatzstoffen versetzt. Der Geschmack wird sie überzeugen!

 



Unsere Milch wird ca. 16 Stunden mit einer speziellen Joghurtkultur bebrütet. Die Joghurtkultur sorgt für einen sehr milden Geschmack und eine feste, cremige Konsistenz.

 


Lebensmittel aus Wilhelmsdorf

  • Ernte der Wilhelmsdorfer Kartoffeln
  • Ernte der Wilhelmsdorfer Kartoffeln

Trotz des mageren Bodens ist die Vielfalt an landwirtschaftlichen Produkten aus Wilhelmsdorf recht groß. Der ökologische Ackerbau führt zu einer abwechslungsreichen Fruchtfolge mit Kleegras, Mais, Roggen, Gerste, Lupinen, Kartoffeln und verschiedene Zwischenfrüchte wie Landsberger Gemenge (= Gemenge aus Welschem Weidelgras, Zottelwicke und Inkarnatklee), Feldgras, Ölrettich und Senf. Auch auf dem Dauergrünland, das teilweise sehr extensiv als Naturschutzgrünland, teilweise recht intensiv als Kuhweiden und vierschnittige Wiesen genutzt wird, ist die Pflanzenvielfalt groß.

 

Für den menschlichen Konsum werden Brotroggen und Kartoffeln erzeugt. Der Rest wird als Futter für die Kühe, Kälber und Jungrinder genutzt.

 

Bei der Milchviehhaltung produzieren wir neben der Milch, die in unserer Molkerei zu pasteurisierter Frischmilch und Joghurt verarbeitet wird, Rindfleisch und Wurstwaren. Die Schlachtung und Verarbeitung übernimmt die Metzgerei Ralf Wyrwal in Schloß-Holte.

 

Daneben leben in Wilhelmsdorf noch einige Schafe, Hühner und Ziegen. Deren Erzeugnisse dienen dem Eigenbedarf. In 2007 und 2011 haben wir eine ganze Menge Obstbäume gepflanzt. Bisher kommt hier allerdings noch kein nennenswerter Ertrag.